Trainingseindrücke vom 12.06.2012

Nachdem am gestrigen Montag Vormittag ein Leistungstest (ein Laktat-Stufentest, der von Mitarbeitern der Charite durchgeführt wurde) anstand, – die Fotos dazu findet ihr hier – fand heute um 9 Uhr die erste Einheit unter dem neuen Trainerduo Christian Benbennek und Cem Efe statt.
Los ging es auf dem Kunstrasenplatz mit einem ungewöhnlichen Aufwärmprogramm. Nicht das übliche 4-2-Spiel in mehreren Gruppen, sondern Passfolgen mit kurzen Tempowechseln standen auf dem Programm. Ballbehandlung und Passsicherheit stehen also von Anfang an im Fokus. Anschließend bat Physiotherapeut Matthias Pefestorff zum ca. 20-minütigen Athletik-Programm. Hier standen verschiedene Stabi-Übungen für Bauch und Rücken im Vordergrund. Ich würde prognostizieren, dass die Mannschaft ‚Pefe‘ dafür im Anschluss an die Vorbereitung hassen wird… Stabi mit 'Pefe'

Nachdem das beendet war, ging es hoch auf den Rasenplatz. Dort folgte ein Zonenspiel. Zwei Mannschaften a 8 Spieler spielten gegeneinander und sollten mit Hilfe von 2 ‚neutralen Spielern‘ (denen lediglich zwei Ballkontakte erlaubt waren und die sich vornehmlich im Zentrum aufhielten) den Ball per Kurz- und Flachpassspiel in die gegnerische Endzone bringen.
Die Torhüter absolvierten in dieser Zeit ihr Torwarttraining unter der Leitung von Sebastian Rauch. Zonenspiel
Abschließend gab es ein Spiel über die gesamte Spielfeldlänge, ergänzt wurden jeweils zwei Zusatztore auf den Außenbahnen. Prämisse war hierbei, dass zur Torerzielung die Mannschaft die eigene Verteidigungszone verlassen haben musste.
Bemerkenswert bei der gesamten Einheit war, dass Trainer Benbennek immer wieder unterbrach, wenn er etwas sah was ihm nicht gefiel. Diese Fehler wurden dann sofort auf dem Feld angesprochen und analysiert. Hin und wieder fragten die Trainer auch was gerade falsch gelaufen sei und ließen die Spieler die Frage gleich selbst beantworten. Das hat mir sehr gut gefallen ! Gut fand ich auch die Ansagen: „keine hohen Bälle !“, „alles über Kniehöhe wird abgepfiffen“ und „der erste Blick muss immer zu tiefen, flachen Ball in die Spitze gehen“.
Das macht Lust auf mehr ! Trainer-Ansage während der Übung
Insgesamt dauerte diese Trainingseinheit 100 Minuten (Fotos dazu gibt es hier). Die nächste findet heute um 15 Uhr ebenfalls auf dem Trainingsplatz im KarLi statt.
Die weiteren Termine findet ihr hier. Teilgenommen haben 20 Spieler (inklusive Kon-Ho Lee von der zweiten Mannschaft) – sprich alle 18 mit denen für das kommende Jahr fest geplant wird plus Dennis Lemke und der bereits erwähnte Lee.
Entgegen des gestrigen Laktattests waren Mateuz Szczur und Kofi Schulz nicht dabei. Mickael Nelson absolvierte ein Einzeltraining, da er gestern erst verspätet erschien.
Christian Essig verletzte sich im Laufe des Trainings und wurde von ‚Pefe‘ zur Behandlung gebracht. Die genaue Diagnose steht noch aus.
Wir drücken die Daumen, dass es nichts allzu Ernstes ist !